top of page

JAPAN

Freeriden

vertical_tagline_on_transparent_by_logas

Japan - ein Paradies für Freerider

Schön sortiert in Reih und Glied stehen wir in den Warteschlangen an den Rolltreppen des Flughafens, in der U-Bahn und auch an den Einstiegen zu den Liften und Seilbahnen in den Skigebieten. Wir würden uns gar nicht trauen hier aus der Reihe zu tanzen und das auf Ordnung basierende System der Japaner boykottieren. Immer freundlich und perfekt organisiert, allerdings auf Kosten eines unglaublichen Personalaufwands werden wir durch die Einreisekontrollen am Flughafen Haneda in Tokio geschleust. Nach zwei Jahren mit Visaauflagen, die kaum zu erfüllen waren, ist es nun endlich wieder möglich nach Japan zu reisen. Einen Winter wie hier gibt es nicht an vielen Orten dieser Erde.

Schon lange träumen wir vom Gefühl, durch diesen japanischen Powder zu gleiten, den man keinem Freerider mehr vorstellen muss. „Japow“ ist ein Begriff - und das weit über die Grenzen der Szene eingefleischter Tiefschneejunkies hinaus. Der Rausch dieses weißen Pulvers, das ohne Gesichtsmaske genauso in der Nase landet wie eine ähnliche verbotene Substanz, hat Suchtpotential. Die Gefahr an dieser Geschichte: Wir werden mit der Schneequalität zu Hause wohl nie mehr zufrieden sein.

Winterwonderland auf Hokkaido

Doch jetzt sind wir erstmal in Tokio gelandet und besteigen den Inlandsflug NH4721 von Tokio nach Sapporo. Nicht mit dabei ist einer unserer Koffer, der es nach kurzer Recherche am Infostand nicht mal aus Deutschland raus geschafft hat. 3 Tage später sollte er uns geliefert werden. Unsere erste Station auf Hokkaido ist Otaru, die inoffizielle Sushi Hauptstadt Japans. Hier kommen wir auch zum ersten Mal in Berührung mit der ausgezeichneten japanischen Küche, die uns bis zum Ende unserer Reise nicht ein einziges Mal enttäuschen wird. Im Gegenteil: Rahmen wird in den nächsten zwei Wochen unser Leibgericht an den kräftezehrenden und kalten Freeridetagen und Sushi unser Abendbrot. Was wir an unserem ersten Skitag im Skigebiet Tenguyama allerdings noch nicht finden, ist der hoch gelobte japanische Powder. Doch das sollte sich in Kürze ändern. Am Abend kommt ein Sturmtief rein, es beginnt zu schneien. Ohne Pausen. Für die nächsten 4 Tage.