Alpinklettern

Triglav

Slowenischer Weg (III+)

vertical_tagline_on_transparent_by_logas

450,- €

ab

Beschreibung

Triglav - Nordwand Slowenischer Weg: Der Triglav ist mit deinen 2.864 Metern der höchste Gipfel der Julischen Alpen und zählt zudem als höchster Berg Sloweniens zu den Seven Summits der Alpen. Seine typische Form macht ihn bereits aus Distanzen von über 100 Kilometern sichtbar. Seine imposante Nordwand, die über dem Vratatal aufragt, hat eine Wandhöhe von 1.500 Metern und ist über 3 Kilometer breit. Damit ist sie nach der Watzmann Ostwand die längste Wand der Ostalpen. Für Slowenien hat der Berg eine besondere Bedeutung und ist eines der Nationalsymbole dieses Landes. So findet sich der Berg sowohl auf der Nationalflagge als auch auf den 50 Cent Münzen Sloweniens wieder.

Leistungen

Diese Leistungen sind im Preis dabei:

- Gesamte Organisation und Führung durch einen staatlich geprüften Bergführer

- Kostenlose Leihausrüstung

- Alle Spesen für den Bergführer

- Anfahrtsspesen von 300,- €

 

Zusatzkosten für die Teilnehmer:

- Transfer vom und zum Treffpunkt

Informationen

Fakten

Ort:

Julische Alpen

 

Beste Jahreszeit:

Juli - September

 

 

Dauer:

1 Tag

 

Treffpunkt:

Hütte Aljazev Dom - Am Ende des Vratatals

Voraussetzungen

Anforderungen:

- Trittsicherheit

- Gute Kondition für eine lange Wand und insgesamt 1.800 Höhenmeter im Auf- sowie im Abstieg

- Kletterniveau bis zum III. Grad

- Schwindelfreiheit

Preis

 
Teilnehmer:

1 - 2 Personen

Preis:

1 Person:
2 Personen:

800,- €
450,- €

bald verfügbar

Falls du unsicher bist oder Fragen hast kannst du einfach ganz unverbindlich eine Anfrage stellen:

 


Termine:

auf Anfrage

Programm

Wir treffen uns am frühen Morgen bei der Hütte Aljazev Dom am Ende des Vratatals. Nach einem kurzen Ausrüstungscheck starten wir in Richtung der beeindruckenden Nordwand des Triglav. Unsere Route, der Slowenische Weg führt durch den linken und mit 800 Metern etwas niedrigeren Wandteil dieser gewaltigen Felsbastion. In geschickter Linienführung, welche einen sehr guten Orientierungssinn und alpine Erfahrung voraussetzt, geht es durch die Wand. Die Schwierigkeiten übersteigen nie den III. Grad. nach etlichen Stunden Kletterei spuckt uns die Wand auf den Karstflächen östlich des Gipfels aus. Wir gehen weiter bis zum Triglavski Dom und über den Klettersteig die letzten 300 Höhenmeter bis zum Gipfel. Für den Abstieg wählen wir den Pragerweg.

Eventuelle Änderungen im Programm, die aus verschiedenen Gründen (Wetter, Verhältnisse, Buchungssituation der Unterkünfte, usw...) erforderlich sein können, werden stets in Absprache mit den Teilnehmern vorgenommen.

vertical_on_transparent_by_logaster (2)_

BERGFÜHRER AUS SÜDTIROL

# TRIGLAV # NORDWAND # BERGFÜHRER


Brunner Andreas - Südtirolalpin