Weitwanderweg

Keschtnweg

Entlang der schönsten Kastanienhaine im Eisacktal

vertical_tagline_on_transparent_by_logas

300,- €

ab

Beschreibung

Eisacktal - Keschtnweg: Der Keschtnweg entlang des Eisacktals ist besonders im Herbst aufgrund der Farbenpracht der Kastanienhaine entlang der Wegstrecke ein besonderes Erlebnis - mit Südtirolalpin Wanderleiter.

Leistungen

Diese Leistungen sind im Preis dabei:

- Gesamte Organisation und Führung durch eine Südtiroler Wanderführerin

- Alle erforderlichen Reservierungen werden vorab gemacht

 

Zusatzkosten für die Teilnehmer:

- 3x Hüttenübernachtung mit HP

- 1x Taxifahrt von Bozen zurück nach Neustift

- Transfer vom und zum Treffpunkt

Informationen

Fakten

Ort:

Sarntaler Alpen

 

Beste Jahreszeit:

März - Dezember (idealerweise im Herbst)

 

 

Dauer:

4 Tage

 

Treffpunkt:

Neustift - Beim Parkplatz des Kloster Neustift

Voraussetzungen

Anforderungen:

- Kondition für Gehzeiten von bis zu 6 Stunden

Preis

 
Teilnehmer:

min. 5 Personen

Preis:

Pro Person:

300,- €

Falls du unsicher bist oder Fragen hast kannst du einfach ganz unverbindlich eine Anfrage stellen:

 


Termine:

auf Anfrage

Programm

1. Tag: Neustift – Feldthurns
Treff- und Startpunkt für den Keschtnweg ist das Kloster der Augustiner Chorherrenstift in Neustift. Vom Kloster aus geht es nach Vahrn und weiter nach St. Cyrill. Bei Tils führt der Weg immer mehr oder weniger eben dahin bis zum Wöhrmauerer und in der Folge weiter in mein Heimatdorf nach Feldthurns.
5 Stunden – ↑ 600 Höhenmeter - ↓ 300 Höhenmeter – 12,6 Km

2. Tag: Feldthurns – Barbian
Die zweite Etappe führt durch wunderschöne Kastanienhaine südlich von Feldthurns weiter bis zum Weinbrenner und nach Pardell. Nächste Station ist das spektakulär hoch auf einem Felsen über Klausen thronende Kloster Säben. Es geht weiter hinunter nach Klausen, vorbei an der Burg Branzoll und in die historische Altstadt. Weiter durch das Thinnetal hinauf nach Villanders und ein Dorf weiter nach Barbian. Hier befindet sich das Tagesziel der zweiten Etappe.
6 Stunden – ↑ 600 Höhenmeter - ↓ 650 Höhenmeter – 15,3 Km

3. Tag: Barbian – Leitach
Der Beginn der dritten Etappe führt uns zunächst ein Stück entlang der Asphaltstraße bis zum Gonderbachgraben und über Feldwege weiter auf das Rittner Hochplateau. Das Ziel der dritten Etappe liegt beim Weiler Leitach, welches wir nach gut 5 Stunden Gehzeit erreichen werden.
5,5 Stunden – ↑ 400 Höhenmeter - ↓ 400 Höhenmeter – 15 Km

4. Tag: Leitach – Schloss Runkelstein
Die vierte und gleichzeitig letzte Etappe führt uns vom Ritten hinunter nach Bozen, wo am Schloss Runkelstein der Endpunkt liegt. Es geht zunächst nach Unterinn und bis zum Beginn der Oswald Promenade, die über Kehren hinunter bis zu den Feldern von St. Peter führt. Von hier ist es nicht mehr weit bis zum Schloss Runkelstein, wo uns ein Taxi im Anschluss wieder zurück zum Ausgangspunkt bringen wird.
6 Stunden – ↑ 450 Höhenmeter - ↓ 950 Höhenmeter – 16 Km

Eventuelle Änderungen im Programm, die aus verschiedenen Gründen (Wetter, Verhältnisse, Buchungssituation der Unterkünfte, usw...) erforderlich sein können, werden stets in Absprache mit den Teilnehmern vorgenommen.

vertical_on_transparent_by_logaster (2)_

BERGFÜHRER AUS SÜDTIROL

# KESCHTNWEG # EISACKTAL # WANDERFÜHRER


Brunner Andreas - Südtirolalpin