Skidurchquerung

Hochtirol

Die "Haute Route" der Ostalpen

vertical_tagline_on_transparent_by_logas

750,- €

ab

Beschreibung

Hoch Tirol - Skitour: In 6 Tagen geht es auf dieser traumhaften Skidurchquerung vom Ahrntal in Südtirol bis zum Großglockner im Osttirol. Auf dieser wunderbaren Skidurchquerung werden wir mit dem Großen Geiger, Großvenediger, Stubacher Sonnblick, Granatspitze sowie dem Großglockner persönlich auch einige der schönsten und eindrücklichsten Berge Österreichs besteigen. Traumhafte Skiabfahrten, eine atemberaubende Kulisse und freundliche sowie gemütliche Hütten werden uns in diesen Tagen begegnen. Ein Skitourenerlebnis der Extraklasse.

Leistungen

Diese Leistungen sind im Preis dabei:

- Gesamte Organisation und Führung durch einen staatlich geprüften Bergführer

- Kostenlose Leihausrüstung (LVS, Schaufel, Sonde)

- Alle erforderlichen Reservierungen werden vorab gemacht

 

Zusatzkosten für die Teilnehmer:

- 5x Hüttenübernachtung mit HP

- 2x Taxitransfer (Kalser Tauernwirt - Lucknerhaus und Lucknerhaus - Kasern)

- Transfer vom und zum Treffpunkt

- Tourenski, Fell, Skischuhe und Skistöcke können um 25,-€ pro Tag geliehen werden

Informationen

Fakten

Ort:

Ahrntal - Großglockner

 

Beste Jahreszeit:

März - April

 

 

Dauer:

6 Tage

 

Treffpunkt:

Kasern - Parkplatz Naturparkhaus

Voraussetzungen

Anforderungen:

- Sehr gute Kondition für Tagesetappen mit bis zu 2.000 Höhenmeter im Aufstieg

- Solide Spitzkehrentechnik

- Sicheres Abfahren auch an steileren Hängen (Hangsteilheiten mit bis zu 40°)

- Trittsicherheit für kurze Gipfelanstiege auch mit Steigeisen

Preis

 
Teilnehmer:

max. 4 Personen

Preis:

1 Person:
2 Personen:
3 Personen:
4 Personen:

2.500,- €
1.350,- €
950,- €
750,- €

bald verfügbar

Falls du unsicher bist oder Fragen hast kannst du einfach ganz unverbindlich eine Anfrage stellen:

 


Termine:

auf Anfrage

Programm

1. Tag: Kasern - Essener Rostocker Hütte
Ausgangspunkt für die Hochtirol ist der Parkplatz des Naturparkhauses in Kasern im hintersten Ahrntal. Von hier aus steigen wir über das Umbaltörl auf und gelangen nach Osttirol. Über das Reggentörl geht es weiter bis zum ersten Etappenziel, der Essener Rostocker Hütte.
7 Stunden – ↑ 1.700 Höhenmeter - ↓ 1.100 Höhenmeter

2. Tag: Essener Rostocker Hütte - Großer Geiger - Johannishütte
Landschaftlich spektakulär und in einer imposanten Kulisse geht es am zweiten Tag von der Essener Rostocker Hütte aus weiter in Richtung Gipfel des Großen Geiger (3.360 Meter). Von hier gelangen wir über das Türmljoch hinunter zur Johannishütte, unserem nächsten Etappenziel.
6 Stunden – ↑ 1.200 Höhenmeter - ↓ 1.300 Höhenmeter

3. Tag: Johannishütte - Großvenediger - Matreier Tauernhaus
Eines der absoluten Highlights steht uns dann am dritten Tag bevor: Die Besteigung des Großvenediger. Von der Johannishütte aus geht es vorbei am Defreggenhaus auf das Reintörl und weiter bis zum Gipfel von Österreichs vierthöchstem Berg. Im Anschluss steht ein Abfahrtsgenuss der Extraklasse bevor: 2000 Höhenmeter hinunter bis nach Innergschlöß. Viele sagen es sei der schönste Talschluss der Ostalpen - wir werden uns am besten selbst davon überzeugen. Im Anschluss müssen wir noch ein Stück weiter bis zum Matreier Tauernhaus, wo wir uns für die nächste Nacht einquartieren.
7 Stunden – ↑ 1.500 Höhenmeter - ↓ 2.000 Höhenmeter

4. Tag: Matreier Tauernhaus - Stubacher Sonnblick - Rudolfshütte
Am 4. Tag steht eine längere Etappe an: Vom Matreier Tauernhaus geht es hinauf zum Dabersee und weiter zur Amertaler Höhe bis auf 2.784 Meter. Auf eine kurze Abfahrt ins Landecktal folgt ein erneuter Aufstieg auf die Granatscharte und weiter auf den Stubacher Sonnblick (3.088 Meter). Nach der Abfahrt hinunter zur Rudolfshütte ist auch diese Etappe geschafft.
9 Stunden – ↑ 2.000 Höhenmeter - ↓ 1.300 Höhenmeter

5. Tag: Rudolfshütte - Granatspitze - Kalser Taurerwirt - Stüdlhütte
Am fünften Tag steht zunächst die Besteigung der Granatspitze (3.086 Meter) an. Über eine phantastische und lange Abfahrt geht es hinunter bis zum Dorfersee und über das flache Dorfertal hinaus zum Kalser Taurerwirt. Hier werden wir von einem Taxi bis zum Lucknerhaus gebracht. Wir stärken uns im Tal ordentlich und werden den anschließenden Anstieg zur Stüdlhütte locker angehen.
9 Stunden – ↑ 1.750 Höhenmeter - ↓ 1.700 Höhenmeter

6. Tag: Großglockner
Das Beste kommt zum Schluss: Als großes Finale der Hochtirol wartet am letzten Tag noch die Besteigung des Großglockner - dem höchsten Gipfel Österreichs. Es ist gleichzeitig auch die anspruchsvollste Etappe und wir werden neben unserem Skifahrerischen Können auch unsere Kletterkenntnisse hervorholen müssen. Die anschließende Abfahrt von der Adlersruhe über das Ködnitzkees zur Stüdlhütte und weiter hinab zum Lucknerhaus bedeutet, dass diese wunderbare Skihochtouren-Durchquerung langsam aber sicher zu Ende geht.
8 Stunden – ↑ 1.000 Höhenmeter - ↓ 1.800 Höhenmeter

Traumhafte 6 Tage mit vielen phantastischen Gipfeln und wunderbaren Skiabfahrten ligen hinter uns. Mit vielen schönen Erinnerungen und tollen Bildern werden wir im Anschluss unsere Heimreise antreten und noch lange auf diese Tourenwoche zurückblicken.

Eventuelle Änderungen im Programm, die aus verschiedenen Gründen (Wetter, Verhältnisse, Buchungssituation der Unterkünfte, usw...) erforderlich sein können, werden stets in Absprache mit den Teilnehmern vorgenommen.

vertical_on_transparent_by_logaster (2)_

BERGFÜHRER AUS SÜDTIROL

# HOCH TIROL # BERGFÜHRER


Brunner Andreas - Südtirolalpin