top of page

Klettersteig

Ferrata Ivano Dibona

Cristallogruppe (B)

Südtirolalpin_Logo Weiss.png

130,- €

ab

Beschreibung

Ferrata Ivano Dibona - Cristallino d´Ampezzo (B): Ein wunderschöner Klettersteig, der dem Wetsgrat am Cristallomassiv folgt und praktisch ständig ein wunderbares Panorama bietet. Der Steig führt nicht immer drahtseilversichert entlang alter Kriegspfade aus dem Ersten Weltkrieg und so entdeckt man am Wegesrand dieses abenteuerlichen Klettersteigs zahlreiche Reste von Stellungen, alte Kriegsstollen und weitere Kriegsrelikte, die uns in eindrucksvoller und lebendiger Art und Weise vor Augen führen, was die Soldaten damals geleistet haben. Ein alter Kommandostand der Alpini in der Forcella Padeon wurde zu einer Notunterkunft für die Bergsteiger umgebaut. Weiteres Highlight bei diesem Klettersteig ist die 30 Meter lange Hängebrücke Ponte Cristallo, die vielleicht einige noch aus dem Film Cliffhanger von 1993 mit Sylvester Stallone kennen. Vor einigen Jahren konnte man noch mit der Seilbahn bis zur Forcella Staunies und der Lorenzi Hütte hochfahren. Beides wurde 2016 bis auf weiteres geschlossen. Ein Projekt für eine neue Seilbahn gibt es angeblich - doch die Mühlen in Italien malen langsam. So bleibt es uns momentan nicht erspart, 700 Höhenmeter zusätzlich vom Rifugio San Foca (welches wir mit dem Sessellift erreichen) bis zur Staunies Scharte zu Fuß zurück zu legen. Dafür sind jedoch auch weit weniger Leute auf dem Klettersteig unterwegs als vor ein paar Jahren wo man direkt bis zum Einstieg hochgondeln konnte. Mit den zahlreichen Facetten und der eindrucksvollen Geschichte die der Klettersteig Ivano Dibona bietet ist der Tag weit mehr als nur eine Bergtour und vielmehr ein unvergessliches Erlebnis.

Leistungen

Diese Leistungen sind im Preis dabei:

- Gesamte Organisation und Führung durch einen staatlich geprüften Bergführer

- Alle erforderlichen Reservierungen werden vorab gemacht

- Leihausrüstung (10,-€ pro Ausrüstungsgegenstand/Tag)

 

Zusatzkosten für die Teilnehmer:

- Transfer vom und zum Treffpunkt

- Seilbahnticket

- Individuelle Trinkgelder

Informationen

Fakten

Ort:

Dolomiten

 

Beste Jahreszeit:

Juni - Oktober

 

 

Dauer:

1 Tag

 

Treffpunkt:

Treffpunkt und Uhrzeit wird bei der Buchung vereinbart

Voraussetzungen

Anforderungen:

- Kondition für 1.000 Höhenmeter im Auf- und Abstieg

- Gehzeit insgesamt ca. 8 Stunden

- Trittsicherheit

- Schwindelfreiheit

Preis

 
Teilnehmer:

max. 6 Personen

Preis:

1 Person:
2 Personen:
3 Personen:
4 Personen:
5 Personen:
6 Personen:

500,- €
280,- €
210,- €
180,- €
150,- €
130,- €

Tour Buchen

Falls du unsicher bist oder Fragen hast kannst du einfach ganz unverbindlich eine Anfrage stellen:

 


Termine:

auf Anfrage

Programm

Am Parkplatz kurz unterhalb des Passo Tre Croci befindet sich der Ausgangspunkt zu dieser Tour. nach einem kurzen Materialcheck werden wir mit dem Sessellift bis zum Rifugio San Foca hochfahren.

Ab da geht es zu Fuß weiter unterhalb der geschlossenen Gondelbahn bis zur Forcella Staunies. Die Seilbahn wurde 2016 geschlossen und so sind 700 Höhenmeter zusätzlich zu absolvieren. Ca. 2 Stunden brauchen wir zur Scharte hoch, wo sich dann auch gleich der Einstieg befindet.

Hier werden wir unseren Klettergurt anziehen, den Helm aufsetzen und das Klettersteigset montieren. Wer sich wohler fühlt, wird bei diesem nicht durchgehend mit Drahtseilen versicherten Klettersteig zusätzlich am Seil des Bergführers gesichert.

Gleich zum Auftakt gibt es eines der Highlights des Klettersteigs mit der 30 Meter langen Hängebrücke Ponte Cristallo, die durch den Film Cliffhanger weltberühmt wurde. Der erste Teil ist das Herzstück der Ferrata Ivano Dibona. Neben der Hängebrücke sorgen auch einige Leitern und alte Kriegsstollen für Abwechslung.

Im weiteren Verlauf des Klettersteigs werden wir noch zahlreichen Stellungen aus dem Ersten Weltkrieg begegnen. Insgesamt brauchen wir nur für den Klettersteig fast 5 Stunden. Mit einem kurzen Abstecher ist sogar ein 3.000er Gipfel, der Cristallino d´Ampezzo, als Draufgabe möglich.

So oder so werden wir am Ende dieses doch recht langen und anspruchsvollen Klettersteigs glücklich aber auch müde die letzten Meter zurück zum Ausgangspunkt absteigen und uns noch lange an einen grandiosen Tag im Cristallomassiv der Ampezzaner Dolomiten erinnern.

 

 

Eventuelle Änderungen im Programm, die aus verschiedenen Gründen (Wetter, Verhältnisse, Buchungssituation der Unterkünfte, usw...) erforderlich sein können, werden stets in Absprache mit den Teilnehmern vorgenommen.

Südtirolalpin_Logo Schrift Weiss.png

BERGFÜHRER AUS SÜDTIROL

# KLETTERSTEIG # FERRATA # IVANO DIBONA # CRISTALLO # BERGFÜHRER


Brunner Andreas - Südtirolalpin

bottom of page