Weitwanderweg

Dolomiten Höhenweg 1

Pragser Wildsee bis San Vito di Cadore

vertical_tagline_on_transparent_by_logas

500,- €

ab

Beschreibung

Dolomiten Höhenweg Nr. 1: Der Klassische: Der Dolomiten Höhenweg Nr. 1 ist einer der schönsten und technisch einfacheren Dolomiten Höhenwege. In 5 Tagen werden wir den eindrucksvollsten Teil des gesamten Weges, der in 15 Tagen bis Belluno führen würde, bewältigen.

Leistungen

Diese Leistungen sind im Preis dabei:

- Gesamte Organisation und Führung durch einen staatlich geprüften Bergführer

- Kostenlose Leihausrüstung

- Alle Spesen für den Bergführer

 

Zusatzkosten für die Teilnehmer:

- 4x Hüttenübernachtung mit HP

- Anreise zum Treffpunkt und eventuell Parkplatzgebühren

- Speisen und Getränke außerhalb der Halbpension

- Kosten für Seilbahnfahrt und Taxifahrt zurück zum Ausgangspunkt

Informationen

Fakten

Ort:

Dolomiten

 

Beste Jahreszeit:

Juni - September

 

 

Dauer:

5 Tage

 

Treffpunkt:

Hotel Pragser Wildsee

Voraussetzungen

Anforderungen:

- Kondition für Tagesetappen von 6 Stunden und 1.000 Höhenmeter

- Trittsicherheit

Preis

 
Teilnehmer:

min. 6 Personen

Preis:

Pro Person:

1 - 5 Personen:

500,- €

auf Anfrage

Falls du unsicher bist oder Fragen hast kannst du einfach ganz unverbindlich eine Anfrage stellen:

 


Termine:

auf Anfrage

Aufgrund der großen Beliebtheit der Dolomiten Höhenwege ist es erforderlich, mindestens ein halbes Jahr vor dem geplanten Tourenstart anzufragen, da sonst die Hütten entlang der Route restlos ausgebucht sind.

Programm

1. Tag: Pragser Wildsee – Seekofelhütte
Wir treffen uns im Hotel Pragser Wildsee wo wir eine kurze Begrüßung machen werden und dann direkt über den 1er Steig zur Seekofelhütte wandern.
4 Stunden – ↑ 900 Höhenmeter – 6 Km

2. Tag: Seekofelhütte – Lavarellahütte
Am zweiten Tag steigen wir zum Fosses See ab und weiter in das Val Salata zur Senneshütte (2.116 Meter). Von der Hütte geht es hinunter nach Pederü und weiter zu Fuß (oder mit dem Hüttentaxi) bis zur Lavarellahütte.
6 Stunden – ↑ 850 Höhenmeter – ↓ 1050 Höhenmeter

3. Tag: Lavarellahütte – Rifugio Lagazuoi
Die dritte Etappe führt uns zum Limosee und weiter zur Fane Alm. Über das Ju dal´Ega und die Forcella del Lago gelangen wir zur Lagazuoihütte.
5 Stunden – ↑ 1.100 Höhenmeter – ↓ 350 Höhenmeter

4. Tag: Rifugio Lagazuoi – Rifugio Croda da Lago
Über die Galleria di Guerra, Stellungen aus dem ersten Weltkrieg steigen wir zum Falzaregopass und weiter bis zum Rifugio Bai de Dónes ab. Mit dem Sessellift fahren wir bis zum Rifugio Scoiattoli. Vorbei an den Cinque Torri gelangen wir zum wunderschön gelegenen Rifugio Croda da Lago.
5 Stunden – ↑ 100 Höhenmeter – ↓ 670 Höhenmeter

5. Tag: Rifugio Croda da Lago – San Vito di Cadore
Am letzten Tag folgen wir noch ein Stück dem originalen Höhenweg über die Ambrizzolascharte zur Col Duro Scharte und weiter dur Col Roan Scharte. Hier verlassen wir den Dolomiten Höhenweg und steigen nach San Vito di Cadore ab. Ein Taxi bringt uns zurück an den Ausgangspunkt am Pragser Wildsee.
4 Stunden – ↑ 220 Höhenmeter – ↓ 840 Höhenmeter + Taxifahrt 2 Stunden

Eventuelle Änderungen im Programm, die aus verschiedenen Gründen (Wetter, Verhältnisse, Buchungssituation der Unterkünfte, usw...) erforderlich sein können, werden stets in Absprache mit den Teilnehmern vorgenommen.

vertical_on_transparent_by_logaster (2)_

BERGFÜHRER AUS SÜDTIROL

# DOLOMITEN HÖHENWEG # 1 # BERGFÜHRER


Brunner Andreas - Südtirolalpin