• andreas0102

Hexenstein - Südkante (IV)


Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Es ist ungewohnt frisch, als Lara und ich uns beim Dürrensee treffen. Ein erster Kälteeinbruch vor wenigen Tagen hat den Herbst auch temperaturmäßig eingeleitet und die umliegenden Gipfel bis auf 2.000 Meter herunter in Schnee gehüllt. Doch genau jetzt ist die vielleicht schönste Zeit, um in den Dolomiten an einer Südwand zu klettern. Die Wetterprognosen für das Wochenende könnten kaum besser sein und wir wählen als heutige Tour den Klassiker am Hexenstein, wo wir uns sicher sind, dass wir die Sonne ordentlich genießen können.


Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Am Valparolapass kündigen noch einige kleine Schneereste davon, dass es hier vor wenigen Tagen wesentlich ungemütlicher war. Der Parkplatz neben dem Rifugio Valparola ist bei unserer Ankunft noch komplett leer. Wir packen unser Material und machen uns auf die Suche nach dem langen Kriegsstollen aus dem ersten Weltkrieg, der uns unterirdisch von der Nordseite des Hexensteins bis fast direkt zum Einstieg an der Südseite bringen sollte. Dieses 500 Meter lange Kriegsrelikt finden wir dank der verdächtigen Schuttkegel, die beim Bau entstanden sind letztendlich problemlos und stehen bald darauf am Einstieg etwas oberhalb des Tunnelausgangs.


Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Gute Pfadspuren, die bis zum Einstieg führen zeugen von der großen Beliebtheit dieser Tour. Hinter uns machen sich gleich 6 Mitglieder einer Kärntner Bergrettungsstelle bereit, die die Tour ebenfalls in Angriff zu nehmen. Wir fühlen uns gut aufgehoben falls was passieren sollte.




Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Die erste Länge führt noch wenig spektakulär bis zum ersten Standplatz links von einer breiten Rinne. Doch ab hier beginnt die eigentliche Südkante und damit auch der schöne Teil dieser Tour. Genusskletterei auf bestem Fels, einige vorhandene Zwischensicherungen, die sich problemlos mit mobilen Sicherungsmitteln ergänzen lassen und eingerichtete Standplätze charakterisieren diese Route. Dazu strahlender Sonnenschein an einem Herbsttag wie aus dem Bilderbuch und alle Zutaten für einen genialen Klettertag sind gegeben.


Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Auch im mittleren und oberen Teil ist für ordentlich Abwechslung gesorgt. Auf die Kantenkletterei zu Beginn der Route folgt ein origineller Kamin wo es unter einem eingeklemmten Felsblock hindurch geht. Zum Abschluss geht es einen steilen Riss hoch und viel zu schnell steht man auf dem aussichtsreichen Gipfel.




Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst

Der Abstieg führt dann ohne Probleme entlang alter Kriegsstellungen und Schützengräben zurück zum Ausgangspunkt am Valparolapass. Die eine und andere Ar***landung müssen wir auf dem zum Teil noch eisigen Abstieg jedoch verkraften.


Hexenstein, Südkante, Alpinklettern, Dolomiten, Herbst


 

Tour mit Bergführer wiederholen


Wenn dich dieser Tourenbericht inspiriert hat und du die Tour gerne in Begleitung eines Bergführers wiederholen möchtest, dann schau dir mein Angebot an und ich freue mich wenn du dich meldest.



 

Fakten zur Tour


Schwierigkeit: IV

Seillängen: 8

Zeit: ca. 3 Stunden

Wandhöhe: 180 Meter


Super Fels und genussvolle Kletterei in der Sonne.

Standplätze sind eingerichtet, einige mittlere Friends zur zusätzlichen Absicherung der wenigen vorhandenen Zwischensicherungen sind ratsam.



 

GPX Daten:

Hexenstein - Suedkante
.gpx
Download GPX • 22KB


Tags: Alpinklettern, Dolomiten, Falzaregopass, Valparolapass, Ampezzaner Dolomiten, Hexenstein, Südkante

641 Ansichten0 Kommentare